Chargenbuilder CB

Für die In-Ka-Tec GmbH & Co.KG "Kaschiertechnik" seit dem Jahr 2003: vom Wareneingang über die Produktion mit Chargensteuerung, der Print-Artikel-beschriftung, der Qualitätsprüfung, der Palettierung bis zum Warenausgang. Durchgängig Chargen- und Barcodegesteuert. Angehängt an den Chargenbuilder ist das kleine aber effektive Programm ComPrint - es steuert die rohmaterialabhängige Beschriftung der Spezialprodukte mit Artikel-, Chargen- und Seriennummernangaben der Willet und Hitachi - Produktionsdrucker. Produziert werden Produkte zur Sanierung von Abwässerkanälen. Zur Qualitätssicherung ist eine lückenlose Dokumentation des Produktionsprozesses und der Materialien auf Chargenebene erforderlich.

Nach stetiger Weiterentwicklung wurde im Frühjahr 2014 die Datenbank auf Microsoft SQL-Server-2012 umgestellt - mit dem Ergebnis einer hochperformanten Lösung.

Seit Januar 2015 wird der Wareneingang von Rohmaterial  bereits beim Entladen vom LKW ohne zeitliche Verzögerung an einer mobilen Funk-Terminal-Scan-Druck-Station in Echtzeit erfasst. Alle relevanten Informationen stehen über Barcode-Etiketten (die Chargeninformationen enthalten) zur Verfügung und werden in den Produktionsprozess ohne manuelle Eingabe übernommen.

Dadurch werden nicht nur die weiteren scannergesteuerten Folgeprozesse beschleunigt, sondern auch eine schnelle Kontrolle der Rohmaterialbestände (Inventuren) ermöglicht.

Seit Oktober 2015 wird die Produktion über das "Chargen-Cockpit" gesteuert. Aus den Beständen des Kunden-Systems (SAP) generiert der CB die Produktionslisten unter Berücksichtigung der laufenden Produktion, also vom ersten Arbeitsschritt über die Palettierung und den Transportverlauf zum Kunden. Dies ständig aktuell. So kann mit maximaler Sicherheit dem Kundenwunsch entsprochen werden - seine geforderten Minimalbestände nicht zu unterschreiten. Immer rechtzeitig auf die Bestandsveränderungen reagieren zu können und die Engpässe sofort im Cockpit zu erkennen um die Produktionsplanung anzupassen - das war das Ziel des CB-Cockpit.

Dieses Ziel wurde erreicht und die Produktion wird seit Dezember 2015 über das CB-Cockpit eingetaktet.

Modul CBVis (Visiualisierung in der Produktion): Seit Juli 2017 werden die Fertigungslisten auf eigenen überschaubaren Monitoren angezeigt. Durch die Aktualisierung der Produktionsdaten in Echtzeit ist auf einen Blick und immer aktuell ersichtlich, wieviel von welchen Artikel noch produziert werden muss bzw. welche Rohmaterialen dafür veredelt bereitstehen müssen.

Im Jahr 2018 wurde die Produktion um eine weitere Fertigungslinie erweitert. CB, CB-Cockpit und CB-VIs können bis 99 Linien in der bestehenden Struktur verwalten und den Produktionsprozess auch innerhalb den Halbfabrikaten übergreifend abbilden.

Neu im 1. Quartal 2019: Das Modul "Konfektionierung". Dahinter verbirgt sich ein ausgeklügeltes System um Artikel auftragsbezogen nach Kundenwunsch zu "konfektionieren". Zum Beispiel werden nur bestimmte Längen eine Artikels gewünscht, dann wird in eine neue Charge Auftragsbezogen abgelängt, etikettiert, palettiert und geliefert. Eine Restlängenverwaltung für das Lager rundet das neue Modul ab.

 

Marc Jourdan IT

Oberaspach
Unterer Höhenweg 17
74532 Ilshofen

Telefon: 07904 7990

Telefax: 07904 941106

Email: info(at)jourdan-it.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jourdan IT